Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Afrikanische Schweinepest als „Pearl Harbor“ für Bauern

NRW-Landwirtschaftsministerin und Landwirtschaftskammer warnen in Stadtlohn vor Folgen der Virusinfektion

Freitag, 10. November 2017 - 18:24 Uhr

von Hans Georg Knapp

Kreis Borken - Dr. Peter Epkenhans, Leiter der Borkener Kreisstelle der Landwirtschaftskammer NRW, hat in drastischen Worten vor der Afrikanischen Schweinepest (ASP) gewarnt. Auch NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking wies auf dem Kreisverbandsausschuss in Stadtlohn auf die Gefahr für die Landwirte hin.

Foto: dpa

Wildschweine gelten als Überträger der Afrikanischen Schweinepest. Einige Landesteile hätten mittlerweile ein „großes Schwarzwild-Problem“, beklagt NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking. Foto: dpa

Wie der Landwirtschaftliche Kreisverband Borken mitteilt, sagte Epkenhans am Donnerstag auf dem Kreisverbandsausschuss in Stadtlohn: „Ein Ausbruch in Deutschland käme einem ‚Pearl Harbor‘ für die Landwirtschaft im Kreis Borken gleich. Allein für diese Region würde dies einen Schaden in Milliardenhö...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige