Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Ahauser reisen mit altem Feuerwehrauto nach Afrika

Wüste statt Weihnachtsbaum: Reise für einen guten Zweck

Mittwoch, 27. Dezember 2017 - 17:41 Uhr

von Susanne Menzel

Ahaus - Das Weihnachtsfest haben Markus Stockheim und Alexander Klümpers in diesem Jahr ausgelassen. Einen Tag vor Heiligabend machten sich die beiden 35-Jährigen aus Ahaus nicht nur aus dem Staub, sondern fahren ihm sozusagen entgegen: Für einen guten Zweck rollen sie in einem 17-jährigen Feuerwehrauto rund 6000 Kilometer weit bis Nouakchott in Mauretanien.

Alex Klümpers (links) und Markus Stockheim (Mitte) sind am Tag vor Heiligabend gestartet. Sponsor Hans-Jürgen Robers unterstützt die beiden in ihrem wohltätigen Ziel.

Die Idee zu dieser Aktion sei etwa zehn Jahre alt, berichtet Klümpers. Damals habe er eine Reportage über die Mauretanien-Hilfe gesehen. Inspiriert von der Rallye Paris–Dakar sei 2006 das Dust-and-Diesel-Projekt entstanden, das Waisenhäuser im nordwestlichen Afrika finanziell unterstütze. Die Amate...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige