Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Besuch in Gronau auf der Baustelle Rock’n’Popmuseum

Noch braucht man Vorstellungskraft

Freitag, 27. April 2018 - 12:31 Uhr

von Martin Borck

Gronau - Bis das Gronauer Rock‘n‘Popmuseum seine Türen wieder eröffnen kann, wird es noch dauern. Das Can-Studio ist ausgeräumt. Die Lichtreflexe der Discokugeln blinken nicht von der Decke der Turbinenhalle, sondern aus einem Korb auf dem Hallenboden. Die Dauerausstellung wird zurzeit komplett neu gestaltet.

Foto: Martin Borck

Geschäftsführer Thomas Albers gibt einen Überblick über die Umbauarbeiten. Die Rohre der Belüftungsanlage sind ausgebaut worden. Im Untergeschoss des Museums entsteht ein Klubraum. Dort findet auch das Can-Studio sein neues Domizil. Foto: Martin Borck

„Die Anforderungen für den Brandschutz sind gestiegen“, erklärt Thomas Albers, der Geschäftsführer des Museums. „Das erforderte zusätzliche Vorbereitungen. Doch das Konzept steht jetzt.“ An diesem Abend führt Albers Mitglieder des Freundeskreises durch die Baustelle.Ein Besuch kostet ArbeitDie Plän...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige