Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Bischof von Münster verweigert Segen für schwules Paar

Emmerichs Bürgermeister und sein Partner wollten „Segen für Liebende“ erhalten

Donnerstag, 28. September 2017 - 18:43 Uhr

von mavi/hgk

Emmerich/Münster - Anders als geplant sollen Emmerichs Bürgermeister Peter Hinze und sein Partner beim Gottesdienst am Samstag nach der Trauung keinen „Segen für Liebende“ erhalten. Denn Münsters Bischof Felix Genn hat es dem zuständigen Pfarrer untersagt, im Gottesdienst um den Segen Gottes für Menschen zu bitten, die in Beziehungen leben. Auslöser sei ein Zeitungsbericht, durch den der falsche Eindruck entstanden sei, in der Kirche werde eine homosexuelle Hochzeit gefeiert, so Bistumssprecher Dr. Stephan Kronenburg.

Foto: FUNKE Foto Services

„Es geht dem Bistum nicht darum, eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft herabzuwürdigen“, erklärt Bistumssprecher Dr. Stephan Kronenburg. Auslöser sei ein Zeitungsbericht, durch den der falsche Eindruck entstanden sei, in der Kirche werde eine homosexuelle Hochzeit gefeiert. Deswegen habe das Bis...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige