Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Borkener hat sich zwei Wochen lang in Nordkorea umgesehen

Walter Lisselals war als Reisender und Sprachenschüler im Land der Diktatur

Mittwoch, 28. August 2019 - 17:53 Uhr

von Jacqueline Beckschulte

Borken/Pjöngjang - Walter Lissel wollte sich ein eigenes Bild machen – und nicht blind auf das vertrauen, was die Medien weltweit berichten. Deshalb ist der Borkener nach Nordkorea gereist, in das Land des Diktators Kim Jong-un. Zwei Wochen hat der 65-Jährige dort verbracht.

© privat

An der Grenze zu Südkorea hat sich Walter Lissel mit einem nordkoreanischen Grenzbeamten fotografieren lassen. Das kleine Foto zeigt ihn mit Mitreisenden beim Koreanisch-Unterricht an der Kim Hyong Jik University in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden