Regionales

Bundestagswahl hinterlässt bei Parteien im Kreis Borken unterschiedliche Gefühle

CDU, Linke und Freie Wähler zeigen sich enttäuscht

Sonntag, 26. September 2021 - 23:57 Uhr

von Hans Georg Knapp

Kreis Borken - „Auch im Westmünsterland gab es schon schönere Abende“, sagt CDU-Kreisgeschäftsführer Markus Jasper. Da sind im Nord- und Südkreis Borken bereits mehr als die Hälfte der Stimmen zur Bundestagswahl ausgezählt. Beide Direktkandidaten der CDU – Anne König (Borken II) und Jens Spahn (Steinfurt I/Borken I) schafften es nach Berlin, blickt Jasper nach vorn. Doch „die Verluste schmerzen“.

© Josef Barnekamp

Wahlsiegerin Anne König (CDU, rechts) und Nadine Heselhaus (SPD) im gemeinsamen Wahlstudio des Kreises und der Stadt Borken in der Stadthalle Vennehof. Beide Debütantinnen freuen sich über den Einzug ins Parlament.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden