Regionales

Corona: 42 Neuinfektionen im Kreis Borken

Alle wichtigen Informationen für den 6. Januar

Mittwoch, 6. Januar 2021 - 12:28 Uhr

von Sebastian Renzel

Kreis Borken - Der Kreis Borken vermeldet am Mittwoch 42 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die 7-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen auf 73. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt es drei weitere Todesfälle.

© Cdc/ZUMA Wire/dpa

Verstorben sind laut Kreis eine 94-jährige Frau aus Borken, eine 82-jährige Frau aus Bocholt und ein 87-jähriger Mann aus Ahaus.

Aktuell gelten im Kreisgebiet 537 Menschen als infiziert. Am Vortag waren es 529. In Bocholt ist die Zahl der aktuell Infizierten sogar leicht zurückgegangen. Dort sind nun 73 Fälle bekannt (Vortag 87). Keine Veränderung gibt es in Rhede (17) und Isselburg (14).

Im Klinikum Westmünsterland mit den Standorten in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn werden derzeit 62 Patienten behandelt, 9 davon befinden sich auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Klinikum Westmünsterland zur Verfügung, 23 können im Notfallszenario noch ergänzt werden. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 13 Patienten, 2 davon auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

Die aktuellen Zahlen, die der Kreis Borken zur Verfügung stellt (Der Kreis weist darauf hin, dass sich in der Statistik im Vergleich zum Vortag Änderungen wegen Nachmeldungen ergeben haben):

Das Corona-Dashboard des Kreises Borken:

Gabriele Zafra Garcia 06.01.202111:09 Uhr

6. Dezember?

BBV Redaktion antwortete am 06.01.202111:41 Uhr

Es muss natrülich Januar heißen. Vielen Dank für den Hinweis.
Viele Grüße aus der BBV-Redaktion

Ihr Kommentar zum Thema

Corona: 42 Neuinfektionen im Kreis Borken

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha