Regionales

Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Landräte fordern Lockerung der Quarantäneregeln in Kitas und Schulen

Samstag, 4. September 2021 - 11:00 Uhr

von Sebastian Renzel

Kreis Borken - Seit einigen Tagen sinkt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Borken wieder. Derzeit beträgt sie 82,5 (Vortag 87,9). Am Samstag vermeldete der Kreis 34 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Landräte des Münsterlandes fordern, die Quarantäneregeln in Kitas und Schulen zu lockern.

© Matthias Balk/dpa

In Bocholt gibt es drei neue Corona-Fälle, in Isselburg und Rhede wurden hingegen keine neuen Infektionen bekannt. Kreisweit gelten aktuell 672 Menschen als infiziert – 13 weniger als am Vortag. Die Kommune mit den meisten Infizierten ist Gronau (149), gefolgt von Bocholt (146) und Ahaus (99).

Unterdessen fordern die Landräte des Münsterlandes und Münsters Oberbürgermeister das Land NRW auf, die bisher strengen Quarantäne-Regelungen bei Corona-Fällen in Kindertagesstätten und Schulen zu lockern. Ihr Vorschlag: „Bei positiven Fällen in Kitas sollten, sofern geeignete Hygienemaßnahmen eingehalten werden, nur noch das positiv getestete Kind, nicht immunisiertes Betreuungspersonal sowie Haushaltsangehörige des Kindes und enge Kontaktpersonen außerhalb der Kita-Umgebung in Quarantäne gesetzt werden, soweit diese nicht bereits immunisiert (also vollständig geimpft oder genesen) sind.“

„Wir sind nun an einem Punkt angelangt, an dem wir lernen müssen, mit dem Virus zu leben. Die vulnerablen Bevölkerungsgruppen sind größtenteils durch die Impfung geschützt. Es ist nicht verhältnismäßig, ganze Kita-Gruppen wiederholt für 14 Tage in Quarantäne zu schicken, ohne dass eine ernsthafte Gesundheitsgefährdung für die Kinder zu erwarten ist“, erklärt Dr. Olaf Gericke, Sprecher der Landräte. Die Erfahrung der vergangenen Monate hätten zudem gezeigt, dass es nur äußerst selten zu mehreren Infektionsfällen in einer Gruppe in einer Einrichtung gekommen sei.

Das Corona-Dashboard des Kreises Borken:

Ihr Kommentar zum Thema

Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha