Regionales

Coronavirus: 7-Tage-Inzidenz sinkt im Kreis Borken leicht

Alle wichtigen Informationen für Montag, 15. Februar

Montag, 15. Februar 2021 - 15:40 Uhr

von Daniela Hartmann

Kreis Borken - Im Kreis Borken sind derzeit 330 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 32 weniger als Vortag, meldet der Kreis Borken. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 51,2.

© Sven Hoppe/dpa

In Bocholt gelten weiterhin 60 Menschen als infiziert, auch die Zahl der Genesenen liegt weiter bei 1325. In Rhede sinkt die Zahl der Infizierten auf 15 (-2). Die Zahl der Genesenen steigt auf 386 (+2). In Isselburg bleibt es drei Infizierten, die Zahl der Genesenen stagniert bei 235.

Es bleibt im Kreis Borken bei den bislang 50 bestätigten Mutationen, teilt der Kreis mit. 6 dieser Personen seien inzwischen wieder gesundet und nach Testung aus der Quarantäne entlassen. Das heißt, es sind derzeit 44 aktive Fälle bekannt.

Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die Covid-19-Patienten behandeln, liegen dem Kreis folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor. Stationär behandelt werden dort derzeit 38 Patienten, 6 davon befinden sich auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung, 23 können im Notfallszenario noch ergänzt werden. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 12 Patienten, 4 davon auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

Bitte akzeptieren Sie Marketing Cookies um dieses externen Inhalt ansehen zu können.
Das Corona-Dashboard des Kreises Borken (Der Kreis weist darauf hin, dass sich in der Statistik im Vergleich zum Vortag Änderungen wegen Nachmeldungen ergeben haben):


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.