Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

„Deutsches Wurst-Institut“ in Münster testet lokale Metzger

Kritischer Blick unter die Pelle

Donnerstag, 26. Oktober 2017 - 14:31 Uhr

von Helmut P. Etzkorn

Münster - Die Mitglieder des „Deutschen Wurst-Instituts“ haben sich jetzt in Münster getroffen und Köstlichkeiten bei regionalen Metzgern probiert. In einem Appell sprachen sie sich gegen Massentierhaltung aus.

Foto: Helmut P. Etzkorn

Bei Metzger Philipp Büning (links) testen Mitglieder des „Deutschen Wurst-Instituts“ Köstlichkeiten. Mit dabei: Gründer Roland Tauber (rechts) und Präsident Alexander Yendell (3. von links).

Nicht alles, was unter der Pelle schön rosa aussieht, schmeckt auch herzhaft nach Wurst. Als selbst ernannte Expertenorganisation für zerkleinertes Fleisch, Speck, Salz und manchmal auch ziemlich exotische Gewürze ist seit zehn Jahren fast schon ein wenig missionarisch das in Münster gegründete „De...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige