Regionales

Die Kreispolizei Borken rät von privaten Suchaufrufen im Netz ab

Im Zweifelsfall 110 wählen

Donnerstag, 18. Januar 2018 - 16:51 Uhr

von Lars Johann-Krone

Velen - In der vergangenen Woche war es ein Jugendlicher aus Heiden, der vermisst und von der Polizei gesucht wurde; er tauchte wohlbehalten in Borken auf. Am Mittwoch war auf Facebook zu lesen, dass Angehörige aus Ramsdorf einen 13-Jährigen vermissten. Frank Rentmeister, Pressesprecher der Kreispolizei Borken, erklärt, wie die Polizei in solchen Fällen vorgeht.

© dpa

Lässt sich der Suchradius eingrenzen, setzt die Polizei bisweilen auch Hubschrauber ein, um Vermisste zu finden.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden