Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Eine Resolution für mehr Erzieher

Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Borken richtet einen Appell an das Landesfamilienministerium

Mittwoch, 12. September 2018 - 18:00 Uhr

von Hans Georg Knapp

Kreis Borken - Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Borken hat eine „Resolution zum Fachkräftemangel in Tageseinrichtungen für Kinder“ verabschiedet. Adressat ist das Landesfamilienministerium. Der Ausschuss stimmte einmütig zu. Die CDU-Landtagsabgeordnete Heike Wermer, sachkundige Bürgerin im Ausschuss, versprach, sich in Düsseldorf für die Resolution einzusetzen.

Foto: dpa

Die Verfasser der Resolution wünschen sich unter anderem, dass die Erzieherausbildung nicht mehr rein schulisch, sondern verstärkt dual erfolgen sollte. Dann wäre sie mit einer Ausbildungsvergütung verbunden.

Die Resolution solle „die Dringlichkeit des Handlungsbedarfs unterstreichen“, heißt es in dem vierseitigen Papier, das die Arbeitsgemeinschaft (AG) der Jugendhilfeplanung sowie die Planungsbegleitgruppe Jugendhilfe formuliert haben. Die AG ist ein reines Fachgremium aus Vertretern des Kreisjugendam...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige