Regionales

Einem vergessenen Barockgarten auf der Spur

Alte Gartenanlage soll der Vergessenheit entrissen werden

Sonntag, 8. Dezember 2019 - 16:00 Uhr

von Andreas Rentel

Raesfeld - Vom ehemaligen Barockgarten am Raesfelder Schloss ist nichts mehr zu sehen. Aber es gibt einen Plan Johan Reiner Oßings aus dem Jahr 1729, der die Anlage zeigt. Existieren im Boden noch Spuren davon? Diese Frage sollten Fachleute eines archäologischen Büros aus Düren klären. Drei Tage lang haben sie auf einer Fläche zwischen Schloss und Weseler Straße (B70) danach gesucht und hierfür auch schweres Gerät eingesetzt.

© Andreas Rentel

Archäologin Britta Eßer (v. li.), Architekt Eberhard Berg und Akademieleiterin Dr. Ursula Baumeister suchen nach Hinweisen auf die barocke Anlage. FOTO: RTL

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden