Regionales

Entwurf des Kreishaushaltes sieht viel Geld für Straßen, Schulen, Pensionen vor

Größte Ausgabe ist Landschaftsumlage von voraussichtlich 101,78 Millionen Euro

Freitag, 17. Dezember 2021 - 17:51 Uhr

von Josef Barnekamp

Kreis Borken - Der Kreishaushalt wird im kommenden Jahr erstmals die 600-Millionen-Euro-Grenze bei Erträgen und Aufwendungen überschreiten. Das ist dem Haushaltsentwurf zu entnehmen, den Landrat Dr. Kai Zwicker und Kreiskämmerer Wilfried Kersting am Donnerstagabend im Kreistag eingebracht haben. Der Etat soll in den kommenden Wochen von der Kreispolitik beraten und im März verabschiedet werden.

© Josef Barnekamp

2022 sollen im Kreisgebiet Borken rund 5,9 Millionen Euro in die Sanierung und den Neubau von Kreisstraßen und Radwegen fließen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden