Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Geschichte zum Anfassen bei „de Slag om Grolle“

Eintauchen ins 17. Jahrhundert / Schlacht wird nachgestellt

Dienstag, 17. Oktober 2017 - 15:44 Uhr

von Hans Georg Knapp

Groenlo - Das halbe Dutzend ist voll: Schon zum sechsten Mal taucht das gelderländische Groenlo vom kommenden Freitag, 20., bis Sonntag, 22. Oktober, tief ins 17. Jahrhundert ein, ja trägt laut Pressemitteilung „komplett“ dessen „Gewand“. 1500 Darsteller sollen dort „De Slag om Grolle“ nachstellen, die Schlacht um Groenlo aus dem Jahr 1627.

Foto: Marcel Houwer

Wie ein Schlachtengemälde: Am „Kampf“ um Groenlo nehmen rund 1500 Darsteller teil.

Neudeutsch heißt das „Re-enactment“, Neuinszenierung. So soll Geschichte greifbar werden. Die Veranstalter sprechen von einem „großen Historienspektakel“ und von „einem Stück europäischer Geschichte zum Anfassen“. In den Niederlanden sei diese Schlacht „zum Symbol für Befreiung und Unabhängigkeit“ ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige