Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Goldener Stabwechsel

Seit über 150 Jahren schafft die Goldschmiede Polders aus Kevelaer Kunst

Donnerstag, 30. August 2018 - 16:27 Uhr

von Heike Waldor-Schäfer

Kevelaer – 50 Jahre lang hat Wilhelm Polders die renommierte und traditionsreiche Goldschmiede seiner Familie in Kevelaer geführt und geprägt. Die ist gleichermaßen bekannt für sakrale wie für profane Goldschmiedekunst. Am Freitag, 31. August 2018, übergibt Wilhelm Polders die Geschäfte an seinen Bruder Ludger. Damit steht erstmals kein Goldschmied namens „Wilhelm“ mehr an der Spitze.

Foto: Heike Waldor-Schäfer

Wilhelm Polders (rechts) zieht sich am Freitag, 31. August 2018, von der Werkbank zurück. Die Geschäfte übergibt er an seinen Bruder Ludger, der ebenfalls Goldschmied ist. Beide pflegen eine alte Familientradition.

Wilhelm Polders ist es fast peinlich. Lieber als sich selbst stellt der Goldschmied aus Kevelaer seinen Auftrag in den Vordergrund: dem Glauben durch Kunst eine Form zu geben. Wobei dies für einen sakralen Künstler wohl das Schwierigste und Wunderbarste zugleich ist: In welche Form „gießt“ man das ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige