Regionales

Heeker Unternehmen sucht mit Georadar nach Massengräbern

Im hessischen Idstein haben die Nationalsozialisten Hunderte Kinder grausam ermordet

Donnerstag, 28. November 2019 - 16:13 Uhr

von Till Goerke

Heek/Idstein - Mitten in Idstein – 50 Kilometer nordwestlich von Frankfurt – haben die Nazis zwischen 1941 und 1945 Verbrechen verübt, die im Ausmaß ihrer Grausamkeit jegliche Vorstellungskraft sprengen. Die Opfer dieser Gräueltaten: Kinder. Ein Heeker Unternehmen hilft, die Überreste der getöteten Kinder zu finden.

© Winfried Leusbrock

Die Wissenschaftler aus dem Team des Heeker Unternehmers Winfried Leusbrock scannen im hessischen Idstein per Georadar den Boden ab, um festzustellen, ob dort Kinderleichen liegen könnten. FOTOs: Winfried Leusbrock

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden