Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

In Münster beschäftigt eine BMW-Diebstahlsserie die Polizei

Reisende Täter aus Osteuropa unter Verdacht

Donnerstag, 28. Dezember 2017 - 16:24 Uhr

von Helmut P. Etzkorn

Münster - Seit Anfang des Jahres wird Münster von einer Serie von Fahrzeugaufbrüchen heimgesucht, die anscheinend nicht enden will. Fast immer trifft es hochwertige BMW, fast immer wird die hintere Seitenscheibe eingeschlagen; und fast immer bauen die Täter Navigationsgeräte und Multifunktionslenkräder sowie Airbags aus. In jedem dieser Fälle tritt ein Schaden zwischen 5000 und 10000 Euro ein.

Foto: Helmut P. Etzkorn

Ermittler Ralf Bleeck (rechts) zeigt einem Kollegen Navigationsbauteile, die nach Autoaufbrüchen in Münster sichergestellt worden sind.

Ralf Bleeck, Leiter des Kriminalkommissariats 14 bei der Polizei Münster und zuständig für fahrzeugbezogene Diebstahlsdelikte, sieht hier eine „Wellenbewegung“: Mal passiere drei Wochen nichts, dann komme es wieder gleich zu einem halben Dutzend Aufbrüchen. Die Tatorte sind über das gesamte Stadtge...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige