Regionales

„Korridor B“ soll den Kreis Borken nur streifen

Netzbetreiber Amprion präsentiert Vorschlagstrasse für weitere Stromautobahn

Mittwoch, 17. August 2022 - 18:03 Uhr

von Josef Barnekamp

Kreis Borken/Dortmund - Die neue Stromtrasse „Korridor B“, die ab den 2030er-Jahren Strom von den Windparks an der Nordsee ins Binnenland transportieren soll, wird den Kreis Borken voraussichtlich nur am Rande treffen, und zwar in einem relativ kleinen Bereich bei Reken. Das jedenfalls ist der Plan des Dortmunder Netzbetreibers Amprion.

© Josef Barnekamp

So ähnlich wie hier auf der A-Nord-Baustelle bei Legden könnte es auch auf der Baustelle für die Stromtrasse „Korridor B“ aussehen. Diese Erdkabeltrasse, die in den 2030er-Jahren in Betrieb gehen soll, wird von der Nordsee bis ins Ruhrgebiet reichen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden