Regionales

Kreis-Nabu: „Als ob es den Klimawandel nicht gibt“

Michael Kempkes, Kreisvorsitzender des Nabu aus Bocholt, kritisiert er den Umgang im Kreis mit Klima-, Natur- und Artenschutz

Montag, 5. April 2021 - 18:01 Uhr

von Josef Barnekamp

Kreis Borken - Um die Folgen des Klimawandels zu begutachten, braucht Michael Kempkes nur einen Blick in den Bach werfen, der hinter seinem Haus verläuft. Der ist, obschon im Frühjahr sonst eigentlich immer gut gefüllt, fast ausgetrocknet. „So wie es aussieht, könnte der Bach im vierten Jahr in Folge ohne Kaulquappen bleiben“, sagt der 49-jährige Bocholter. Die Auswirkungen des Klimawandels könne man doch überall spüren, findet er.

© Julian Stratenschulte/dpa

Beispiel Flächenverlust: Auch durch Baugebiete werde immer noch zu viel versiegelt, beklagt Michael Kempkes. Das Foto stammt nicht aus dem Kreis.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden