Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Landrat Dr. Kai Zwicker stellt sich vor die Kreispolizei Borken

Aus den USA herübergeschwappte Rassismus-Diskussion

Samstag, 25. Juli 2020 - 06:00 Uhr

von Horst Andresen

Kreis Borken - Rassismus, Rechtsextremismus, überzogene Polizeigewalt - diese aus den USA herübergeschwappte Diskussion nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd finde bei der Kreispolizei Borken keine Grundlage, versicherte Behördenchef Dr. Kai Zwicker am Freitag. Demonstrativ stärkte er den 603 Mitarbeitern in der Kreispolizei, davon 524 Polizeibeamte, den Rücken - und dies erstmals öffentlich.

© Horst Andresen

Öffentlicher Mitarbeiterbrief an 603 Polizeibedienstete (von links): Sprecher Frank Rentmeister, Polizeichef Kai Zwicker und Personalrat Markus Hümmelink vor dem Gebäude der Kreispolizei in Borken.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden