Regionales

Millimeterarbeit am Kalendarium der Astronomischen Uhr des Paulus-Doms

Restauratorinnen aus dem Münsterland arbeiten mit Lupe und Mikroskop

Donnerstag, 10. Juni 2021 - 18:53 Uhr

von Hans Georg Knapp

Münster - Bei dieser Arbeit geht es um Millimeter. Also sitzt Maria Schlüter, Diplom-Restauratorin und 59 Jahre alt, vor einer hell beleuchteten Staffelei und blickt konzentriert durch ihre Stirnlupe. Millimeter für Millimeter bewegt Schlüter ihren Pinsel über eine kleine runde Kupferplatte.

© Bischöfliche Pressestelle/Pohl

Restauratorin Marita Schlüter erklärt die Bedeutung der konzentrischen Ringe am Kalendarium. Die Figur des Soldaten zeigt den Tag an. Im Laufe eines Jahres dreht sich die Kalenderscheibe um 360 Grad. Auf ihr sind 532 Jahre erfasst. Sie läuft bis zum Jahr 2071.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden