Regionales

„MobiTicket“ deutlich weniger nachgefragt als erwartet

Entscheidung fällt im Kreistag am 13. Juli

Donnerstag, 22. Juni 2017 - 16:13 Uhr

von Hans Georg Knapp

Kreis Borken - Das „MobiTicket“, ein preislich vergünstigter Fahrschein, der münsterlandweit gilt, soll für den Kreis Borken auch im kommenden Jahr ausgegeben werden. Das hat der Kreisverkehrsausschuss in dieser Woche einstimmig empfohlen. Weil die Nachfrage allerdings hinter den Erwartungen zurückbleibt, will die Kreisverwaltung für 2018 weniger Fördergelder bei der Bezirksregierung beantragen.

© dpa

Am Sinn eines Sozialtickets zweifelt im Kreistag Borken niemand. Allerdings hängt die Zukunft des „MobiTickets“ von der Landesförderung ab. Foto: dpa

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden