Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Nach Großbrand: Recyclingunternehmen gerät in die Kritik

Bürgermeisterin spricht von „Gefährdungspotenzial“

Mittwoch, 18. April 2018 - 14:39 Uhr

von Hans Georg Knapp

Borken - Nach dem Großbrand in Borken gerät das Recyclingunternehmen Borchers ins Kreuzfeuer der Kritik. „Das ist so nicht mehr hinnehmbar“, sagt Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing und meint damit das „Gefährdungspotenzial“, das vom Betriebsgelände auf die Bevölkerung ausgehe.

Foto: Feuerwehr Gescher

Im Kampf gegen Feuer und schwarzen Qualm sind rund 280 Rettungskräfte im Einsatz gewesen.

Sie werde mit der Bezirksregierung über härtere Regelungen sprechen. Jörg Decher, bei der Bezirksregierung Hauptdezernent für Abfallanlagen, kündigt eine intensive Analyse des Vorfalls an. Am Tag nach dem Brand hat er mit zwei Kolleginnen das Betriebsgelände inspiziert.„Natürlich hat unsere Branche...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige