Regionales

Neue Sonderausstellung im „Kult“ zum Thema Krisen

Bürger erzählen in Interviews ihre Erlebnisse und Geschichten

Dienstag, 21. September 2021 - 18:04 Uhr

von Hans Georg Knapp

Kreis Borken - Seit dem Beginn der Corona-Krise vor eineinhalb Jahren hat sich das Leben weltweit geändert. Plötzlich habe jeder von „Krise“ gesprochen, schreibt die Pressestelle der Kreisverwaltung. Dabei erlebe jeder im Laufe seines Lebens Krisen – „oft viele Male“. Freilich seien damit nicht immer große, gesellschaftliche Katastrophen verbunden wie Pandemien oder Kriege, heißt es aus Borken; manchmal seien es ganz persönliche Erfahrungen wie der Verlust eines geliebten Menschen oder des Arbeitsplatzes. Diese Vielfalt will eine Sonderausstellung abbilden, die gerade eröffnet worden ist. Sie heißt „Krisensicher“ und ist bis zum 30. Januar im Kult Westmünsterland, dem Kulturzentrum des Kreises Borken in Vreden (Kirchplatz 14), zu sehen.

© Kreis Borken

Kult-Leiterin Corinna Endlich (von links), Gregor Greve und Ute Isferding vom Team des Kult Westmünsterland in Vreden stellen die neue Sonderausstellung „Krisensicher“ vor. Sie ist bis zum 30. Januar 2022 in Vreden (Kirchplatz 14) zu sehen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden