Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Niederrheiner verliert 8400 Euro in Zugtoilette - und bekommt sie zurück

Geld gerät in Kloschüssel

Dienstag, 5. Dezember 2017 - 16:15 Uhr

von Hans Georg Knapp

Kamp-Lintfort/Fulda - Ein Niederrheiner hat bei Fulda 8400 Euro in einer Zugtoilette verloren – und anschließend zurückbekommen. Wie Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizei in Kassel, auf Anfrage erläutert, hatte der 76-Jährige aus Kamp-Lintfort das Geld durch einen Autoverkauf erlöst.

Foto: Bundespolizei Kassel

8400 Euro – die Bundespolizei zählt genau nach.

Am Montag übersah er in einem ICE von Frankfurt (Main) nach Fulda, dass das Geld auf der Zugtoilette in die Kloschüssel geraten war. Eine 56-Jährige aus Rheinland-Pfalz, die nach ihm die Toilette benutzte, habe die Scheine mit einem Handtuch herausgefischt, berichtet Arend. Sie habe sie getrocknet ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige