Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Ökumenische Notfallseelsorge im Münsterland sucht neue Ehrenamtliche

Worte sind hier nicht das Wichtigste

Dienstag, 26. Juni 2018 - 14:00 Uhr

von Hans Georg Knapp

Regionales - Im Münsterland gibt es rund 150 ehrenamtliche Notfallseelsorger. Sie leisten Beistand, begleiten und helfen in unerwarteten Notfällen. Nun sucht die Ökumenische Notfallseelsorge in der Region neue ehrenamtliche Helfer. Im Herbst starte hierzu ein Grundlagenkurs, berichtet der Evangelische Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken in einer Pressemitteilung.

Foto: Evangelischer Kirchenkreis

Pfarrerin Alexandra Hippchen, Koordinatorin der Notfallseelsorge im Münsterland, und Pastoralreferent Andreas Naumann-Hinz, Ansprechpartner für die Notfallseelsorge im Kreis Coesfeld, werben für die ehrenamtliche Mitarbeit im Team.

Pfarrerin Alexandra Hippchen, Koordinatorin der Notfallseelsorge im Münsterland, skizziert den Einsatzbereich der ehrenamtlichen Helfer: „Die Notfallseelsorger stehen Betroffenen und Angehörigen in den ersten Stunden nach einem Unfall bei. Sie begleiten Angehörige bei der Identifizierung von Toten ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige