Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Reliquie in Kevelaer gestohlen

Kirchengemeinde St. Marien geschockt / Täter „kaltblütig“?

Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 16:42 Uhr

von Dagobert Ernst

Kevelaer - Aus der Sakramentskapelle am Kevelaerer Kapellenplatz ist ein Armreliquiar gestohlen worden. Die Kreispolizei Kleve spricht von einem „unschätzbaren ideellen Wert“. Die Kirchengemeinde St. Marien zeigt sich von dem Diebstahl geschockt. Denn Inhalt des gestohlenen Behältnisses – versilbert, vergoldet und mit Edelsteinen verziert – ist eine Reliquie des Heiligen Petrus Canisius (1521 bis 1597).

Foto: Bistum Münster

Die gestohlene „Hand“ ist vergoldet und mit Edelsteinen besetzt.

„Es ist die einzige Reliquie, die wir von diesem Heiligen haben“, sagt Kaplan Christoph Schwerhoff. Petrus Canisius hat im 16. Jahrhundert gewirkt, gilt als geistlicher und politischer Vorkämpfer der Gegenreformation und stammt aus Nimwegen. Auf ihn gehen die ersten katholischen Katechismen zurück....

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige