Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Resistente Keime im Borkener Döringbach

Gewässeruntersuchung des BUND in den Kreisen Borken und Viersen

Freitag, 1. Juni 2018 - 18:13 Uhr

von Sven Kauffelt

Borken/Raesfeld - Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hat in den Kreisen Borken und Viersen multiresistente Keime nachgewiesen. Dazu hat er nach eigenen Angaben Stichproben in acht Gewässern entnommen. Solche Keime sind Krankheitserreger, gegen die mehrere Antibiotika keine Wirkung mehr zeigen. Eine der Proben stammt laut BUND aus dem Döringbach zwischen Borken-Marbeck und Raesfeld.

Foto: BUND

Wie hier in Heek hat BUND-Kreissprecher Henry Tünte an fünf Stellen im Kreis Borken Gewässerproben entnommen.

Diese Probe habe er am 23. April entnommen, berichtet der Raesfelder Henry Tünte, Kreissprecher des BUND. Die Proben seien in der Abteilung für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention der Uni Bochum untersucht worden. Tünte zufolge zeigt die Marbecker Probe zwar im Vergleich zu den anderen Stic...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige