Regionales

Schermbecker Unternehmer hat Wasserwerk in Indien gebaut

Preiswertes Wasser für die Menschen vor Ort

Donnerstag, 29. Oktober 2020 - 16:37 Uhr

von Helmut Scheffler

Schermbeck - Nach mehr als zweijähriger Planungs- und Bauphase wurde vor zwei Monaten in Ponugodu, einer Ortschaft im Distrikt Nalgonda in Indien, das Wasserwerk „Stender Mineral Water Plant“ in Betrieb genommen. Seither werden zwischen 1.000 und 2.000 Liter Wasser an interessierte Bürger zu einem Preis verkauft, der wesentlich niedriger ist als der Preis für das Wasser aus staatlichem Angebot. Benannt wurde das Wasser nach dem Ehepaar Stephan und Barbara Stender, das den Schermbecker Ludgerus-Pastor Xavier Muppala 2017 mit 30 weiteren Reisenden zu einer Kircheneinweihung nach Ponugodu begleitete.

© Helmut Scheffler

Der Schermbecker Unternehmer Stephan Stender (rechts) und Ludgerus-Pastor Xavier Muppala freuen sich: In der indischen Ortschaft Ponugodu werden schon jetzt täglich zwischen 1000 und 2000 Liter Trinkwasser unter dem Projektnamen „Stender“ preiswert an die Menschen verkauft.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden