Regionales

Stadt Borken zieht Schlussstrich unter langwierigen Untreue-Fall

Keine Berufung im Verfahren gegen einen früheren Beamten des Borkener Sozialamts

Mittwoch, 12. Mai 2021 - 19:06 Uhr

von Peter Berger

Borken/Münster - Die Stadt Borken will nicht weiter gegen einen ehemaligen Beamten des Sozialamtes vorgehen, der angeblich widerrechtlich Geld an Asylbewerber und Sozialhilfe-Empfänger ausgezahlt hat. Das Verwaltungsgericht Münster hatte im März entschieden, die Klage der Stadt zurückzuweisen, weil die Schadensersatzansprüche inzwischen verjährt seien.

© Peter Berger

Im Borkener Sozialamt ist im Spätsommer 2011 bekannt geworden, dass es Unregelmäßigkeiten bei der Auszahlung an Asylbewerber und Sozialhilfeempfänger gegeben haben soll. Die juristische Aufarbeitung ist erst jetzt zu Ende gegangen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden