Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Regionales

Sturm hinterlässt Schäden auf Maisfeldern im Kreis Borken

Schätzung: Pro Betrieb 10 bis 50 Prozent des Anbaus betroffen

Freitag, 15. September 2017 - 12:31 Uhr

von Hans Georg Knapp

Kreis Borken - Sturmtief „Sebastian“ hat in den vergangenen Tagen auf Maisfeldern im Kreis Borken teilweise hohe Schäden hinterlassen. Laut einer Schätzung der Landwirtschaftskammer sind 10 bis 50 Prozent des Anbaus umgeknickt. Verloren ist die Ernte aber nicht unbedingt.

Foto: HildegardLehmköster

Umgeknicktes Maisfeld an der Mussumer Ringstraße in Bocholt Foto: Hildegard Lehmköster

Die Schäden nennt Kreislandwirt Heinrich Emming „sehr ungewöhnlich“. Denn die Pflanzen – auf seinen eigenen Feldern bis zu 15 Prozent – seien zu einem Zeitpunkt abgeknickt, als der Mais schon fast reif gewesen sei. „Da fällt er nicht so leicht um“, sagt der Oedinger. Das passiere sonst eher, wenn d...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige