Regionales

Tatortreiniger als diskrete „Jungs fürs Grobe“

Ein Männertrio aus Wesel verdient sein Geld beim „Hygiene-Service Niederrhein“

Montag, 12. Februar 2018 - 17:03 Uhr

von Johannes Kruck

Wesel/Voerde - Sie würden oft „die Jungs fürs Grobe“ genannt, sagt Daniel Buteweg. Doch das sei „etwas verniedlichend“, ergänzt der 38-Jährige aus Wesel sogleich. Seine korrekte Berufsbezeichnung lautet nämlich Tatortreiniger.

© FUNKE Foto Services

Daniel Buteweg (38) aus Wesel putzt Orte, die vermutlich die wenigsten betreten möchten. Hier zeigt er einen Teil seiner Ausrüstung. Foto: Markus Joosten

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden