Regionales

Technik aus Vreden gegen Waldbrände

Das Unternehmen Datacake hat eine digitale Plattform entwickelt

Mittwoch, 7. Oktober 2020 - 13:00 Uhr

von Anne Winter-Weckenbrock

Vreden - Wenn der Vredener Simon Kemper Bilder von den Waldbränden in Kalifornien sieht, ist er so erschüttert wie jeder andere. Aber er hat die berechtigte Hoffnung daran mitzuwirken, das eine oder andere verheerende Feuer künftig zu verhindern. Er und sein Geschäftspartner Lukas Klein haben eine Datentechnik entwickelt, die in den USA bereits zum Einsatz kommt und dabei hilft, Brände früh zu erkennen.

Simon Kemper mit einem Messgerät (links), das Feinstaubkonzentration, Luftdruck, Temperatur und Luftfeuchtigkeit misst. Ein solches Gerät setzt das Vredener Familienunternehmen Kemper ein. Die gemessenen Daten sind auf der grafischen Benutzeroberfläche zu sehen, die Simon Kemper auf seinem iPad aufgerufen hat (rechts).

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden