Regionales

Tiere im Halderner Altenheim dürfen vorerst bleiben

Anwohner hatten sich belästigt gefühlt

Montag, 25. November 2019 - 17:34 Uhr

von Elisabeth Hanf und Sarah Eul

Haldern - Ein Dorf kämpft um den Erhalt des Tierparks am Alten- und Pflegeheim St. Marien. Und das vermutlich mit Erfolg. Dort hatte sich ein Anwohner über Lärm- und Geruchsbelästigung durch zwei Schweine beschwert – und seitens des Kreises Kleve zunächst Recht bekommen. Nun teilte der Kreis Kleve Altenheim-Geschäftsführer Johannes Fockenberg mit, dass Anfang Januar weitere Gespräche folgen werden und man gemeinsam versuchen werde, einen Kompromiss zu finden.

© St. Marien Haldern

Die Schweine fühlen sich hier sichtlich wohl. Wie lange noch? Im Januar weiß man mehr St. Marien Haldern.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden