Regionales

Über das Schicksal des Wolfs entscheiden Gerichte

Noch ist unklar, was „ernste wirtschaftliche Schäden“ sind

Montag, 23. Dezember 2019 - 16:05 Uhr

von Anja Hasenjürgen

Hünxe/Düsseldorf - Das Landesumweltamt (Lanuv) wagt derzeit noch keine Einschätzung zu der Frage, ob die Niederrhein-Wölfin „Gloria“, offizielle Bezeichnung „GW954f, zum Abschuss freigegeben werden könnte – sollte der jüngste Riss eines Schafs bei Hünxe abermals auf deren Konto gehen.

© Julian Stratenschulte/dpa

Vor einer Woche hat diese Demonstration vor dem niedersächsischen Landtag stattgefunden. Auch am Niederrhein reißt die Diskussion um Wölfe und wiederholte Wolfsrisse nicht ab. FOTO: DPA

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden