Regionales

Umstrittener Brunnen kehrt nach Münster zurück

Privater Verein will ein Mahnmal setzen

Mittwoch, 29. September 2021 - 18:32 Uhr

von Carsten Linnhoff

Münster - Einige Reaktionen auf Nicole Eisenmans Brunnen für Münster waren schockierend. Erst schlugen Unbekannte Köpfe ab, später wurden Hakenkreuze gesprüht. Ein privater Verein will ein Mahnmal setzen – und holt das Werk zurück.

© Guido Kirchner/dpa

Nicole Eisenmans Brunnen soll in drei Modulen angeliefert und am vorbereiteten Ort eingebaut werden. Danach wird er für die Einweihung verhüllt.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden