Regionales

Vom Flüchtling zum Lokführer

Der Klever Jamal Mohammed Hattab ist aus Syrien geflohen – und wurde Eisenbahner

Mittwoch, 26. Januar 2022 - 18:13 Uhr

von Astrid Hoyer-Holderberg

Kleve - Als Jamal Mohammed Hattab ein Kind war, wäre es ihm nicht in den Sinn gekommen, Lokführer zu werden. Bei 2400 Kilometern Schienennetz in Syrien wäre das auch eher eine exotische Vorstellung gewesen. Hattab wollte Ingenieur werden, Arzt oder Pilot. Er studierte, machte seinen Master in Betriebswirtschaft. Dann kamen Krieg und Flucht.

© Astrid Hoyer-Holderberg

Jamal Mohammed Hattab ist Ende 2015 mit der Migrationsbewegung eingereist. Heute ist er Deutscher und steuert Güterzüge von Aachen nach Basel.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden