Regionales

Wertpapiere sind das neue Sparbuch

2021 erhöht sich die Bilanz der Sparkasse Westmünsterland auf 9,9 Milliarden Euro

Mittwoch, 2. März 2022 - 16:22 Uhr

von Horst Andresen

Kreis Borken/Kreis Coesfeld - Der Euro im Sparbuch bringt keinen Gewinn mehr, sprich Zinsen. Darauf haben die Kunden der Sparkasse Westmünsterland reagiert. Wertpapiere sind für sie offenbar das neue Sparbuch: Jeder dritte Euro werde in Aktien- und Immobilienfonds gesteckt, berichtet das Kreditinstitut in seinem Geschäftsbericht für 2021.

© Sparkasse Westmünsterland

Über das Geschäftsjahr 2021 und den Trend zum nachhaltigen Wertpapier-Sparen informieren die Vorstandsmitglieder Norbert Hypki (links), Vorstandssprecher Heinrich-Georg Krumme (2. von links), Jürgen Büngeler und die Nachhaltigkeitsbeauftragte Carina Wübbels.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden