Regionales

Wesels neuer Landrat bezieht Stellung gegen Wölfe

Nach Riss in Kirchhellen kündigt Ingo Brohl (CDU) eine Kursänderung an

Donnerstag, 5. November 2020 - 18:18 Uhr

von Sina Zehrfeld

Kreis Wesel - Nach neuen Erkenntnissen waren es tatsächlich Wölfe, die am 25. Oktober bei Kirchhellen ein Shetland-Pony gerissen haben. Ingo Brohl (CDU), neuer Chef des Kreises Wesel, macht klar: Er ist dafür, die Raubtiere zu töten.

© Alexander Heinl/dpa

Ein Wolf in einem Wildpark. In der Region sind derzeit zwei Tiere unterwegs. Wesels Landrat Ingo Brohl sagt: Die Haltung des Kreises Wesel dazu sollte sich ändern. Seiner Meinung nach sind die Raubtiere ein Problem.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden