Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

Amprion-Mitarbeiter stellen in Rhede das Projekt Stromautobahn vor

Rund 60 Bürger kommen zur Fragerunde in den Bauausschuss

Donnerstag, 15. März 2018 - 16:38 Uhr

von Sabine Hecker

Rhede. Vertreter der Firma Amprion stellten am Mittwochabend im Rheder Bauausschuss das Projekt A-Nord vor. Anschließend hatten nicht nur die Politiker, sondern auch gut 60 Bürger, die zur Sitzung gekommen waren, die Gelegenheit, Fragen zur geplanten Stromautobahn zu stellen.

Foto: pd

In Raesfeld verlegt Amprion auf 3,4 Kilometer Länge ein Höchstspannungskabel, das Windstrom von der Nordsee transportieren soll. Dieses Foto stammt aus dem Jahr 2014. Ähnlich sollen die Baustellen für A-Nord aussehen. Foto: BZ

Wie werden die Flächeneigentümer entschädigt? Was ist über der Erdleitung noch erlaubt? Wie nah kommt Amprion mit seiner Stromleitung an Wohnhäuser? Das waren einige der Fragen an Stefan Sennekamp und Sebastian Knauf von der Firma Amprion. Beide waren am Mittwochabend zu Gast im Bauausschuss.Die vo...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige