Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

DJK-Sportplatz wird zu Wohnraum

Gudulagemeinde stellt im Bauausschuss Konzept für ehemaliges DJK-Gelände vor / Viele Zielgruppen

Mittwoch, 11. Oktober 2017 - 18:43 Uhr

von Eva Dahlmann

Rhede – Die DJK ist umgezogen, ihr ehemaliger Sportplatz an der Gudulastraße ist derzeit eine Brache. Jetzt soll die Fläche Wohnbauland werden. Die Gudulagemeinde, der das Grundstück gehört, hat mit dem Stadtplanungsbüro Farwick und Grote aus Ahaus ein Bebauungskonzept erarbeitet und dies mit der Stadtverwaltung abgestimmt. Vorgestellt werden soll das Konzept am Mittwoch, 18. Oktober, im Bauausschuss.

Der ehemalige Sportplatz der DJK Rhede soll zukünftig Platz für Einfamilienhäuser, Kettenhäuser, Mehrfamilienhäuser und betreutes Wohnen bieten. Die Pläne werden am Mittwoch im Bauausschuss vorgestellt.

Es sei der Anspruch, unterschiedliche Bautypen und Wohnformen in dem neuen Wohnquartier zu schaffen, die „nicht nur Familien mit Kindern, sondern in besonderem Maße auch für ältere Menschen (mit und ohne Pflegebedarf), für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder auch für junge Paare oder Single...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige