Rhede

Der Rheder Krisenstab nimmt seine Arbeit wieder auf

Stadtverwaltung bereitet sich auf mehr Corona-Infizierte vor

Donnerstag, 15. Oktober 2020 - 18:10 Uhr

von Sabine Hecker

Rhede - Der Corona-Krisenstab der Stadt Rhede nimmt seine Arbeit ab sofort wieder auf. Die ersten Mitarbeiter der Verwaltung sind bereits zurück im Homeoffice. Die, die im Rathaus bleiben, werden „verstärkt im Schichtbetrieb arbeiten“, so wie im Frühjahr, sagt der Beigeordnete Hubert Wewering, Leiter des Krisenstabes, der offiziell „Stab für außergewöhnliche Ereignisse“ heißt.

© Carola Korff

Der Beigeordnete Hubert Wewering (von links), Bürgermeister Jürgen Bernsmann und Fachbereichsleiter Christoph Terwiel gehören zum elfköpfigen Krisenstab, der jetzt die Arbeit wieder aufnimmt. Bis Juni hatte der Stab 35 Mal getagt.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden