Rhede

Die Geschichte des Rheder Ehrenfriedhofes

Einweihung vor 65 Jahren

Sonntag, 15. November 2020 - 07:00 Uhr

von Carola Korff

Rhede - Am 15 November ist Volkstrauertag. Bisher war dieser Tag stets Anlass für Gedenkfeiern an der Ehrenanlage auf dem Alten Friedhof. Wegen der Corona-Pandemie müssen solche Veranstaltungen bekanntlich dieses Jahr ausfallen. Der Rheder Bernhard Beckmann hat aber für ein Buch, an dem er gerade arbeitet, die Geschichte des vor 65 Jahren eingeweihten Ehrenfriedhofs recherchiert und die Lebensgeschichten vieler dort beerdigter Menschen aufgeschrieben. Das BBV veröffentlicht im Folgenden Auszüge vorab:

Am 3. Juli 1955 fand in feierlichem Rahmen die Einweihung der neu gestalteten „Ehrenanlage“ statt. Bei dieser Zeremonie sprachen der Regierungspräsident Franz Hackethal aus Münster und der Rheder Bürgermeister Bernhard Mittelmann. Die liturgische Gestaltung übernahmen Pfarrer Ignaz Große-Schanze, Pfarrer Tassilo Fehse, der Kirchenchor Rhede und das Blasorchester Rhede.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden