Drei Fragen an Christoph Terwiel