Rhede

Ein Hochwasser zur Probe in Rhede

Der Rheder Bach und Messingbach werden demnächst testweise aufgestaut.

Donnerstag, 29. September 2022 - 15:56 Uhr

von Carola Korff

Rhede - Mit einem künstlich erzeugten Hochwasser wird die Stadt demnächst die Rückhaltebecken am Rheder Bach und am Messingbach fluten. Die Pläne stellte Ingenieur Kürsat Altun vom Büro Reinhard Beck am Mittwochabend im Betriebsausschuss vor. Der Probestau ist erforderlich, damit der Kreis die Freigabe für die reparierten Schutzanlagen erteilt.

Das Hochwasserrückhaltebecken am Messingbach musste nach dem Hochwasser 2016 repariert werden. Damals war der Damm direkt neben dem Absperrbauwerk gebrochen (kleines Foto). Inzwischen ist längst alles wieder schön, es fehlte aber noch der erforderliche Probestau.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden