Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

„Eingeschränkter Regelbetrieb“: Rheder Kitas erstellen kurzfristig Konzept

Die Träger müssen mit weniger Personal neue Gruppen bilden und Zeiten reduzieren

Freitag, 5. Juni 2020 - 14:35 Uhr

von Carola Korff

Rhede - Ab Montag hat die kindergartenfreie Zeit auch für Rheder Eltern ein Ende. Dann dürfen wieder alle Kinder am „eingeschränkten Regelbetrieb“ in ihrer Kita teilnehmen. Die Träger stellt das vor große Herausforderungen. „Innerhalb von vier Tagen mussten wir unser komplettes Konzept umstellen“, sagt Stephanie Weidemann, Verbundleiterin für die Kitas St. Georg, St. Pius und Zur Heiligen Familie.

© Carola Korff

Zum „eingeschränkten Regelbetrieb“ in den Kitas gehören auch Wegekonzepte und ein unterteiltes Außengelände, damit sich Kinder aus unterschiedlichen „Settings“ nicht begegnen. Masken müssen die Erzieherinnen aber nur im Kontakt mit den Eltern tragen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden