Rhede

Emotionale Podiumsdiskussion zum Fall Pottbäcker

Diskussion über Vertuschung und fehlende Hilfe für die Opfer

Mittwoch, 10. April 2019 - 17:36 Uhr

von Eva Dahlmann

Rhede - Zorn und Fassungslosigkeit brachen sich manchmal bei den Zuhörern Bahn. Mehrere Betroffene von sexueller Gewalt, nicht nur aus Rhede, kritisierten offen das Vorgehen der katholischen Kirche. Bis heute werde ihr Leid nicht angemessen anerkannt. Die Arbeitsgruppe, die sich zum Fall Pottbäcker gegründet hat, hatte am Dienstag Fachleute zum Thema sexuelle Gewalt ins Pfarrheim Zur Heiligen Familie eingeladen.

© Eva Dahlmann

Podiumsdiskussion über sexuelle Gewalt in der katholischen Kirche: Moderatorin Gabriele Beisenkötter (von links), Propst Jürgen Quante aus Recklinghausen, Moderator Michael Sandkamp, Betroffenenvertreter Martin Schmitz und Psychotherapeut Michael Siewering

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden