Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

Erneut ein Alpaka im Rheder Krankenhauspark gestorben

Immer wieder Plastikteile oder Schokoriegel im Gehege

Mittwoch, 13. Juni 2018 - 15:17 Uhr

von Sabine Hecker

Rhede - Die Schilder hängen nicht ohne Grund. „Füttern verboten! Lebensgefahr für die Tiere“ – diese Warnung ist am Zaun rund um das Tiergehege im Krankenhauspark zu lesen. Doch viele Leute interessiert das nicht, klagt Bernd Tielkes, der die Tiere dort seit vier Jahren betreut. Zum zweiten Mal ist ein Alpaka gestorben.

Foto: Sabine Hecker

Die Ziegen und das Alpaka kommen gut miteinander aus. Die Tiere sind neugierig und durchaus zutraulich. Beim Alpaka müssten Fremde allerdings etwas aufpassen, sagt Bernd Tielkes. Denn Alpakas spucken ab und zu.

Vor ein paar Wochen habe es morgens tot im Gehege gelegen, berichtet Tielkes. Am Abend vorher sei das Tier noch munter gewesen. Tielkes vermutet, dass der kleine Hengst etwas Falsches gefressen hat. Immer wieder finde er Plastikteile oder Schokoriegel im Gehege, berichtet Tielkes. Und wenn die Tier...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige