Rhede

Gudulakloster soll raus aus dem „Dornröschenschlaf“

7,5-Millionen-Projekt: Akademie Klausenhof will das Kloster sanieren

Freitag, 11. Januar 2019 - 15:07 Uhr

von Sabine Hecker

Rhede - Die letzten Unterschriften sind gemacht. Nach unzähligen Gesprächen, langen Verhandlungen und Planungen steht das Projekt. Endlich, sagt Klausenhofdirektor Rüdiger Paus-Burkard. In den kommenden drei Jahren soll das Gudulakloster für rund 7,5 Millionen Euro saniert werden. Am Freitag stellte die Akademie Klausenhof mit ihren Partnern die Pläne für das denkmalgeschützte Gebäude vor.

© Entwurf: KR Architekten

So soll das Gudulakloster nach der Sanierung aussehen. Der Haupteingang bleibt erhalten und führt in die obere Etage.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden